Menü schließen

DSLV geprüfte*r Schwimmlehrer*in – Basis I

Ausbildungsinhalte für die Zertifizierung durch den Deutschen Schwimmlehrerverband – Basis I

Die Ausbildungsinhalte und der Stundenumfang dieser Ausbildung orientieren sich an der Ausbildungsordnung des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) für die „Trainerassistenten Ausbildung“ Schwimmen.

In den Inhalten wird besonders auf die Grundfähigkeiten und vor allem auf die praktische Umsetzung wertgelegt, sodass die Teilnehmer*innen für die zukünftigen Aufgaben als zertifizierter/zertifizierte Schwimmlehrer*in gut ausgebildet bzw. vorbereitet sind.

Nach Beendigung dieser Ausbildung können innerhalb von 2 Jahren die zusätzlichen Module der Basis II Ausbildung absolviert werden, um auch das Zertifikat zum/zur DSLV geprüften Schwimmlehrer*in – Basis II zu erhalten.

Die Ausbildung umfasst 44 Unterrichtseinheiten (inkl. 10 UE Hospitation) (1 UE = 45 min), erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. drei Monaten und umfasst sowohl theoretische als auch praktische Elemente. Für die einzelnen Blöcke der Theorieeinheiten werden zum Selbststudium Lehrbriefe zur Verfügung gestellt. Die einzelnen Themen werden dann in einem Zoommeeting (ca. 60-120 Minuten) mit dem entsprechenden Fachdozenten besprochen und schließen mit einer Lernzielkontrolle (Quiz 3-4 Fragen) ab. Die Praxiseinheit wird an einem Tag (voraussichtlich in Bayreuth) stattfinden.

Der Praxistag ist Pflicht. Falls die Teilnahme am Praxistag durch Krankheit oder andere Gründe nicht möglich ist, muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden. In dem Fall muss der Praxistag in der nächsten Ausbildungswelle nachgeholt werden.

Wir setzen eine aktive Teilnahme an den Zoom-Meetings voraus. Wir bitten alle Teilnehmer*innen ihre Kamera einzuschalten. Das Ausschalten der Kamera wird wie ein Fehlen gehandhabt. Falls die Teilnahme an einem Zoom-Meeting durch Krankheit oder andere Gründe nicht möglich ist, muss rechtzeitig abgesagt werden. Für diese Fälle werden die Zoom-Meetings aufgenommen. Maximal darf 1x entschuldigt gefehlt werden. Bei weiteren Fehltagen muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden.

Zum Anschreiben der Bewerbung bitte das Bewerbungsformular ausfüllen und mit einsenden.

Downloads:

Ablaufplan Herbst 2024

Rahmenrichtlinien

Ausbildungsbogen

Ehrenkodex

Kinder Charta


Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Zulassung zur Ausbildung sind folgende:

  • Erweitertes Führungszeugnis
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze inkl. Erste-Hilfe-Kurs (kann während der Ausbildung nachgereicht werden)
  • Mindestalter von 15 Jahren
  • Selbsterklärung Gesundheitszustand (siehe AGB)
  • Anerkennung der Rahmenrichtlinien, AGB, Kinder Charta der Vereinten Nationen und des Ehrenkodexes des DSLV

Wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig, wäre eine (passive) Mitgliedschaft im DSLV


Gebühren

Gebühr für die Gesamtausbildung (44 UE) beträgt 450 Euro;
für DSLV Mitglieder und Schüler/Studenten 400 Euro 


Kindgerechte Sprache (4 UE)

  • Erziehung im Wandel
  • Grundlagen der achtsamen Kommunikation
  • Konfliktlösung mit Kindern
  • Besonderheiten in Gesprächen mit Kindern

Methodik und Didaktik (10 UE)

  • Vermittlungsmethoden
  • Wassergewöhnung in Theorie
  • Übungen zur Vermittlung der Grundfertigkeiten
  • Grundstruktur der Lehrweise des Schwimmens
  • Zielgerichteter Einsatz von Schwimmhilfen
  • Lernziele für verschiedene Schwimmkurse
  • Kursplanung

Rolle Schwimmlehrer*in und Elternarbeit (4 UE)

  • Aufgaben eines/einer Schwimmlehrers*in
  • Umgang mit Eltern und Beschwerden

Angst (4 UE)

  • Merkmale eines Angstverhaltens
  • Gründe für das Angstverhalten
  • Umgang mit ängstlichen Kindern
  • Übungen zur Überwindung von Angst im Wasser

Prävention sexualisierter Gewalt (4 UE)

  • Definition, Formen und Prävention sexualisierter Gewalt
  • Zahlen und Fakten
  • Tatpersonen und Auswirkungen
  • Umgang mit Betroffenen
  • Beratungs- und Informationsstellen

Praxis (8 UE)

  • Musterstunde mit Kindern mit anschließender Reflexion
  • Praktische Umsetzung und eigene wasserspezifische Erfahrungen
  • Einsatz von Hilfsmitteln
  • Lehrversuch (schriftliche Erarbeitung einer Schwimmstunde)
  • Reflexion des eigenen Lehrverhaltens
  • Feedback durch die anderen Gruppenteilnehmer

Assistenz beim Schwimmunterricht (10 UE)

  • Hospitation/Assistententätigkeit
  • Praktische Anwendung der Theorie
  • Nachweis durch einen Schwimmverein, eine Schwimmschule, etc.

Gesamtausbildungseinheiten: 34 UE + 10 UE Hospitation