Menü schließen

DSLV geprüfte*r Schwimmlehrer*in – Basis II

Ausbildungsinhalte für die Zertifizierung durch den Deutschen Schwimmlehrerverband – Basis II

Die Ausbildungsinhalte orientieren sich an der Ausbildung zum/zur „DSLV geprüften Schwimmlehrer*in – Basis I“ und bauen darauf auf.

Mit dieser Ausbildung ist man zusätzlich dafür qualifiziert, alle Schwimmarten zu lehren und eignet sich besonders für Fortgeschrittenen Kurse, sowie die Internationalen Abzeichen des DSLV und SUB mit einer entsprechenden Prüfungsnummer abzunehmen.

Nach Beendigung dieser Ausbildung können innerhalb von 2 Jahren die zusätzlichen Module der diplomierten Ausbildung absolviert werden, um auch das Zertifikat zum/zur diplomierten Schwimmlehrer*in (DSLV e.V.) zu erhalten.

Die Ausbildung umfasst 74 Unterrichtseinheiten (inkl. 10 UE Hospitation) (1 UE = 45 min), erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. sechs Monaten und umfasst sowohl theoretische als auch praktische Elemente. Für die einzelnen Blöcke der Theorieeinheiten werden zum Selbststudium Lehrbriefe zur Verfügung gestellt. Die einzelnen Themen werden in einem Zoommeeting (ca. 60-120 Minuten) mit dem entsprechenden Fachdozenten besprochen und schließen mit einer Lernzielkontrolle (Quiz 3-4 Fragen) ab. Die Praxis wird an einem Wochenende im Großraum Nürnberg stattfinden.

Zum Anschreiben der Bewerbung bitte das Bewerbungsformular ausfüllen und mit einsenden.

Downloads:

Rahmenrichtlinien

Ausbildungsbogen

Ehrenkodex

Kinder Charta


Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Zulassung zur Ausbildung sind folgende:

  • Erweitertes Führungszeugnis
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze inkl. Erste-Hilfe-Kurs (kann während der Ausbildung nachgereicht werden)
  • Mindestalter von 15 Jahren
  • Selbsterklärung Gesundheitszustand (siehe AGB)
  • Anerkennung der Rahmenrichtlinien, AGB, Kinder Charta der Vereinten Nationen und des Ehrenkodexes des DSLV

Wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig, wäre eine (passive) Mitgliedschaft im DSLV


Gebühren

Gebühr für die Gesamtausbildung (74 UE) beträgt 750 Euro;
für Schüler/Studenten 700 Euro 


Theorie der 4 Schwimmarten (12 UE)

  • Vermittlung der richtigen Bewegungsabläufe
  • Lernschritte
  • Typische Fehler beim Schwimmen der einzelnen Schwimmarten
  • Fehlerkorrekturen

Technik der Starts und Wenden (2 UE)

  • Vermittlung der richtigen Bewegungsabläufe (Grab-, Schritt- und Rückenstart)
  • Vermittlung der richtigen Bewegungsabläufe (Roll- und Kippwende)
  • Lernschritte
  • Typische Fehler beim Ausführen der Starts und Wenden
  • Fehlerkorrekturen

Kindgerechte Sprache (4 UE)

  • Erziehung im Wandel
  • Grundlagen der achtsamen Kommunikation
  • Konfliktlösung mit Kindern
  • Besonderheiten in Gesprächen mit Kindern

Methodik und Didaktik (10 UE)

  • Vermittlungsmethoden:
    • Induktives und deduktives Verfahren
    • Ganz- und Teillernmethode
    • Methodische Grundsätze, Maßnahmen und Übungsreihen
  • Wassergewöhnung in Theorie
  • Übungen zur Vermittlung der Grundfertigkeiten
  • Grundstruktur der Lehrweise des Schwimmens
  • Zielgerichteter Einsatz von Schwimmhilfen
  • Lernziele für verschiedene Schwimmkurse
  • Kursplanung

Rolle Schwimmlehrer*in und Elternarbeit (4 UE)

  • Aufgaben eines/einer Schwimmlehrers*in
  • Umgang mit Eltern und Beschwerden

Leitung von Gruppen (2 UE)

  • Anforderungen an Leitungen von Gruppen
  • Umgang mit Kursteilnehmer

Angst (4 UE)

  • Merkmale eines Angstverhaltens
  • Gründe für das Angstverhalten
  • Umgang mit ängstlichen Kindern
  • Übungen zur Überwindung von Angst im Wasser

Prävention sexualisierter Gewalt (4 UE)

  • Definition, Formen und Prävention sexualisierter Gewalt

Praxis (22 UE)

  • Praxis der 4 Schwimmarten + Starts und Wenden
  • Musterstunde mit Kindern mit anschließender Reflexion
  • Praktische Umsetzung und eigene wasserspezifische Erfahrungen
  • Einsatz von Hilfsmitteln
  • Lehrversuch (schriftliche Erarbeitung einer Schwimmstunde)
  • Reflexion des eigenen Lehrverhaltens
  • Feedback durch die anderen Gruppenteilnehmer

Assistenz beim Schwimmunterricht (10 UE)

  • Hospitation/Assistententätigkeit
  • Praktische Anwendung der Theorie
  • Nachweis durch einen Schwimmverein, eine Schwimmschule, etc.

Gesamtausbildungseinheiten: 64 UE + 10 UE Hospitation